Biographie von Helga Siebert

Vorleben:
Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Abteilungsleiterin Export
Abgeschlossene Schauspielschule


Helga Siebert, Hamburg



Funk + TV:
U.a. Scheibenwischer mit Dieter Hildebrandt - Satire Fest, Berlin - SAT 1, RADION HH, NDR, DEUTSCHLANDFUNK, SFB, SDR, RADION BREMEN mit Features, Interviews, Live-Mitschnitten und Beiträgen.


Gedrucktes/CD:
Im Frontfrauenbuch bei Kiepenheuer & Witsch
Nashorn-Gedichtband
Infos unter www.nashornbuch.de
Die erste Gedichte CD: "Abgefeimtes & Gereimtes"
(74 Min. live - Mittschnitt aus der Siebdruckwerkstatt in Neukölln)



Regie + Seminare:
Mamma Grappa, Köln
Arkadas Theater, Köln
Kabarett / Atmen / Reden



Sonderprogramme
"Rund und Gesund" - Sportliches Kabarett zum Fussball, Radeln, Hochsprung u.a. Aktivitäten (bitte anfragen)
GALA-Programme für alle Gelegenheiten (bitte anfragen)
"Frühstück bei Tengelmann" - ein Genuss - Lust - Programm (bitte anfragen)
"Heine satt" - eine Heine Lesung (90 Min.) mit kabarettistischen Untertiteln
"Wilhelm Busch" - szenische Lesung (90 Min.)
"Abgefeimtes & Gereimtes" - Gedichte und Texte




KONTAKT...

Helga Siebert, Hamburg



Helga Siebert
Martin-Luther-Str. 12
20459 Hansestadt Hamburg

Telefon: 040-364848
Fax: 040-365752
mobil: 0157-58283093

e-mail: HelgaSiebert@aol.com





KRITIKEN

Badische Neueste Nachrichten vom 9. Januar 2012 S. 20 – Kultur in Karlsruhe

Kritik von Torben Halama

Schenkelklopfer gibt’s woanders

Angenehm leise kamen Helga Sieberts Kabarett-Verse in der Orgelfabrik daher

Der Kabarettist Jochen Busse bezeichnete den Mauerfall einmal als Ende des deutschen politischen Kabaretts. Jahrzehntelang war der künstlerisch-satirische Protest gegen die deutsche Trennung Grundlage west- wie ostdeutscher Kabarettisten. Der Kampf gegen das DDR-Regime, gegen Redeverbot im Osten und Druck der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten im Westen charakterisierte lange Zeit die Zunft der Satiriker. Mit der Einigung zerbrach das Fundament vieler Künstler – worüber sollte man sich nun aufregen?

Natürlich war dies Busses singuläre Meinung. Und doch markieren die folgenden 1990er Jahre eine Zeitenwende der deutschen Satire- und Humorlandschaft. Der Siegeszug der Comedians ist hierbei exemplarisch. Statt Lisa Fitz und Dieter Hildebrandt stehen Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher im Mittelpunkt, statt Scheibenwischer der Quatsch Comedy Club. Die Künstler spielen nicht mehr auf den kleinen Bühnen (manchmal trotz Auftrittsverbot) sondern in den Stadien der Republik. Hirn aus, Barth an – Pointen und Witze sind laut, niemand darf überfordert werden. Das liegt am Konsumenten ebenso wie an den Künstlern selbst: Angebot regelt die Nachfrage.

In Zeiten, wo der kleinste Anflug von Ironie oder politischer Schelte manchem Zuschauer schon die Fragezeichen ins Gesicht treibt, tut es gut, wenn sich eine Künstlerin über die Jahre treu geblieben ist. Helga Siebert präsentierte im Kabarett der Orgelfabrik Durlach ihr Jahresrückblicks-Programm „Jahresultimo“. Siebert weiß, dass so ein Programm heutzutage keine Hallen füllt – in Durlach trat sie vor rund 40 Zuschauern auf. Aber die poetisch-lyrische Politsatire könnte sich im Lärm der Comedy-Landschaft auch gar nicht entfalten.

Zwangsläufig holt sie zum Rundum-Schlag aus. Angenehm leise kamen dabei ihre Verse über die einschlägigen Themen Euro, Berlusconi, Fukushima oder die FDP daher. Gekonnt traf sie mit ihren Paarreimen den Nerv der Zuschauer. Bezeichnend auch, dass während ihrer Vorstellung vereinzelte Lacher, ja das Schmunzeln des Publikums dominierte und eben kein Gejohle. Siebert webte in ihr Programm immer wieder kleine Hommagen an das alte Kabarett ein. Ihr war anzumerken, wie sehr sie an ihrer Kunstform hängt. Das Anprangern politischer wie gesellschaftlicher Missstände, stets versehen mit einem sympathischen Lächeln ist einfach ihre Welt. Mal scharfsinnig, oft auf den Punkt, immer mitdenkend und ehrlich.

Sieberts Programm war nicht von Pointen und Schenkelklopfern durchlöchert und ließ so genug Platz für das eigene Mitdenken. Mann musste dabei auch nicht immer ihrer Meinung sein, etwa wenn sie das Amt des Bundespräsidenten für obsolet erklärte, weil „die Kanzlerin uns ja im Ausland ganz ordentlich vertritt. Doch das Bipolare gehört eben auch zur Kabarett-Kultur. In einer Zeit, in der die Bevölkerung bei Cindys rosa Jogginganzug oder Appelts Fäkalspäßchen aus den Sitzen kippt, ist Siebert wohl ein seltenes, umso erfreulicheres Phänomen.



TOURNEEDATEN...


Dezember'18
Jahres-
- Premiere
Fr.07.12.
Jahresrückblick
Permiere in Lübeck in der "Neuen Rösterei"
Wahmstr. 43/45

Jahres- Fr.14.12.
Jahresrückblick
Karlsruhe
um 20.15 Uhr
Kabarett in der Orgelfabrik, Amthausstr. 17-19
Tel. 0721-4762716
kontakt@die-spiegelfechter.de
Jahres- JahresULTIMO
Sa.15.12.
KULTURPALAST im WASSERWERK, HH,
in Billstedt,
Oejendorfer Weg 30a
20:00 Uhr
Vorbestellung unter Tel. 8224568-0
oder info@kph-hamburg.de

Jahres- JahresULTIMO
So.16.12.
FEUERSCHIFF, HH,
City Sporthafen
(U3 Baumwall),
20:00 Uhr
Vorbestellung unter: Tel. 36 48 48
oder helgasiebert@aol.com

"RINGELNATZ zur WEIHNACHT" Do.20.12.
auf der CAP SAN DIEGO - Luke 4
um 20.00 Uhr
Hansestadt Hamburg
Karten unter: Tel. 040/36 42 09
oder info@capsandiego.de


Januar'19
Jahres- Fr.11.1.
Jahresrückblick
Lichtenfels, Stadtschloss, 20.00 Uhr
Karten über Tourismus
Tel.09571/795-104

Jahres- Sa.12.1.
Jahresrückblick
Helmstedt, 20.00 Uhr
Schützenhaus, Maschweg 9,
Karten: Tel.05351-7953 (Jordan),
Einlaß 19 Uhr

Jahres- Do.17.1.
Jahresrückblick
22417 Hansestadt Hamburg
19.00 Uhr
Schröderstift Langenhorn
über ELLA Kulturhaus
"Das rollende rote Sofa"

Monatsrückblick
So.20.1.
KULTURPALAST im WASSERWERK, HH,
in Billstedt,
Oejendorfer Weg 30a
12:00 Uhr
Tel. 733 77 60

Kabarett in Kulmbach Sa.26.1.
(geschlossene Veranstaltung)
Monatsrückblick
Mo.28.1.
FEUERSCHIFF, HH,
City Sporthafen
(U-Bahn Baumwall),
18:30 Uhr
Tel. 36 25 53/ 54



Februar'19
"Ringelnatz ein echter Schatz"
mit Musik
Do.7.2.Auf dem Museumsschiff
"CAP SAN DIEGO" Hamburg
Überseebrücke - Luke 4
um 20.00 Uhr
Karten: 040/364209 oder
info@capsandiego.de
"Liebesgeflüster" zum Valentinstag
mit Musik
Do.14.2.
FISCHHALLE Harburg
Kanalplatz 16
20.00 Uhr

info@fischhalle-harburg.de
"Liebesgeflüster" zum Valentinstag
mit Musik
Sa.16.2.
Jesteburger Podium
um 20.00 Uhr
Monatsrückblick
So.24.2.
KULTURPALAST im WASSERWERK, HH,
in Billstedt,
Oejendorfer Weg 30a
12:00 Uhr
Tel. 733 77 60

Monatsrückblick
Mo.25.2.
FEUERSCHIFF, HH,
City Sporthafen
(U-Bahn Baumwall),
18:30 Uhr
Tel. 36 25 53/ 54

"Ringelnatz ein echter Schatz"
mit Musik
Do.28.2.Auf dem Museumsschiff
"CAP SAN DIEGO" Hamburg
Überseebrücke - Luke 4
um 20.00 Uhr
Karten: 040/364209 oder
info@capsandiego.de


März'19
reserviert Do.7.3. bis Sa.9.3.
für Veranstaltungen zum
intern. Frauentag
Jahres- Do.21.3.
Jahresrückblick
Stadtcafe, Bad Staffelstein
20.00 Uhr
Vorbest.09573-340461

Jahres- Fr.22.3.
Jahresrückblick
Theatrium
36396 Steinau/Str.
Am Kumpen 2-4
um 20.00 Uhr
info@theatrium-steinau.de

Monatsrückblick
Mo.25.3.
KULTURPALAST im WASSERWERK, HH,
in Billstedt,
Oejendorfer Weg 30a
12:00 Uhr
Tel. 733 77 60

Monatsrückblick
So.31.3.
FEUERSCHIFF, HH,
City Sporthafen
(U-Bahn Baumwall),
18:30 Uhr
Tel. 36 25 53/ 54



Weitere Termine auf Anfrage !


Home Gästebuch